Sportinformationen

Samstag, 31. Mai 2014

Neue Turniersportordnung veröffentlicht

Die neue Turniersportordnung - gültig für Rock'n'Roll Einzelab dem 01.09.2014 bzw. für Boogie-Woogie und Formationen ab dem 01.01.2015 - ist online.

 

Aufgrund der Zusammenfassung der einzelnen Ordnungen, die den Turnierbetrieb regeln, in eine TSO ist es nicht möglich Änderungen farblich hervorzuheben. Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen:

 

Die wichtigsten Änderungen, die sowohl die Bereiche Rock’n’Roll als auch den Boogie-Woogie betreffen:

  • Es wird neben dem bestehenden Startbuch ein elektronisches Startbuch geben. Zugang erhält jeder Verein. Über diesen werden die Tanzpaare zu Turnieren angemeldet und die Rock’n’Roll-Paare wählen in diesem ihre Akrobatiken für ihre Tanzfolgen aus.
  • Die Anmeldefrist zu Turnieren beträgt 10 Tage. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich.
  • Die Endrundenmusik der Rock’n’Roll Schüler-, Junioren- und C-Klasse sowie der Boogie-Woogie Junior- und A-Klasse wird aus 10 möglichen Titeln zugelost, wobei bereits geloste Titel aus dem Lostopf entfallen. Die Boogie-Woogie B-Klasse sucht sich ein Lied aus 4 zur Verfügung gestellten Liedern aus.
  • Es gibt einen neuen Modus für die Rangliste.

Die neue TSO beschreibt im Bereich Rock’n’Roll hauptsächlich die Änderungen im Zusammenhang mit dem neuen Wertungssystem. Neben diesen Änderungen sind aber auch einige Änderungen für die Tanzpaare wichtig:

  • Die Bescheinigung der Sporttauglichkeitsuntersuchung ist bei der Startmarkenbestellung mit einzu­rei­chen. Eine Fristverlängerung bis zum 31. Mai, wie in diesem Jahr, entfällt.
  • Akrobatiken müssen eingereicht werden, bevor sie auf einem Turnier getanzt werden, um den theoretischen Wert festzulegen
  • Die Tanzzeit ist wie bei der WRRC in mind.-max. z.B. 1:30-1:45 angegeben und die Tanzzeit beginnt mit der ersten tänzerischen Bewegung und endet mit der letzten tänzerischen Bewegung
  • Das Mindestalter für die A-Klasse wurde von 15 auf 14 Jahre reduziert.
  • Die Fußtechnik der A/B-Klasse wird nur noch in Endrunden getanzt.
  • Akrobatische Schlussfiguren sind nur in Akrobatikrunden der A-Klasse erlaubt.
  • Die Qualifikation zur DM Rock’n’Roll-Einzel wurde in wenigen Punkten angepasst.
  • Einige Akrobatiken sind anders eingestuft worden. So ist z.B. ein Landshut oder Normalüberschlag in der C-Klasse erlaubt (nicht in Kombination). Oder in der B-Klasse darf Käskehre-Todes nun wie in der A-Klasse nach oben abgeworfen werden.

 

Die wichtigsten Änderungen im Bereich Boogie-Woogie kurz zusammengefasst:

  • Die Startklassen werden künftig wie bei der WRRC mit „Junior“,  „Main“ bzw. „Senior“ bezeichnet.
  • Es gibt bei Main und Senior eine A- und eine B-Klasse.
  • Die A-Klasse ist bis auf kleine Änderungen so, wie wir sie jetzt kennen.
  • In der B-Klasse wird auf 44-48 Takte getanzt und es gibt keine langsame Endrunde.
  • Für den Wechsel der Startklasse, gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung.
  • Boogie-Woogie Tänzerinnen und Tänzer, die noch keine Startkarte hatten, können ihre Startklasse bei Erstausstellung frei wählen. Alle anderen beginnen in der A-Klasse.
  • Für den Aufstieg von der B- in die A-Klasse werden Aufstiegspunkte für Platz 1-3 bei Ranglisten­tur­nieren und der eigene Landesmeisterschaft in entsprechender Anwendung der Ranglistenpunkte ver­geben. Die bisher ertanzten Aufstiegs-/Ranglisten­punkte werden bei Wechsel der Startklasse gestri­chen.
  • Abstieg ist nur möglich für Paare, die an mindestens 60% der Ranglistenturniere teilgenommen haben. Dieser Wechsel in die B-Klasse ist möglich nach der Rangliste zum 1. Januar eines jeden Jahres.
  • Es werden Hoffnungsrunden eingeführt.
  • Es starten in den Vor und Hoffnungsrunden mindestens 2 Paare auf der Fläche.
  • Es wird ein Observer ähnlich wie bei der WRRC eingeführt.
  • In Zukunft sind auch KO-Runden möglich (nicht bei Junior und nicht auf der DM).
  • Auf der DM starten nur die besten 80% der Rangliste der jeweiligen A-Klasse und für den Veranstalter gibt es eine Wildcard pro Startklasse.
  • WRRC startberechtigt sind grundsätzlich nur Paare der A-Klasse.
  • Bei Sportturnieren kann wie bisher auf eine freie Musikauswahl über Abnahme der Turnierleitung zu­rückgegriffen werden. Bei Ranglistenturnieren wird ausschließlich WRRC Musik verwendet.
  • Juniors: Die Altersregelung wurde analog der WRRC übernommen. Der Safety Level wurde wegen der WRRC Regelung ebenfalls eingeführt.

 

 

 

Arenz Textilhandel
Bleyer Schuhe
Giffels Tanzsportbedarf
 

Social Shares

Facebook

      Follow us on facebook NationalTEAM Rock'n'Roll

      Follow us on facebook NationalTEAM Boogie-Woogie

YouTube

 RSS

Splink