Boogie-Woogie

Power Of Dance - Boogie-Woogie

Boogie-Woogie ist die Oldschool-Variante des klassischen Rock'n'Roll und wird flacher getanzt als der sportliche Sprungschritt.

 

Boogie-Woogie zeichnet sich hauptsächlich durch seine unglaubliche Spritzigkeit und Vielseitigkeit in der Fußarbeit aus, während der Oberkörper des Tänzers darüber meist lässig und ruhig aussieht. Dies verlangt insbesondere bei Turniertänzern ein hohes Maß an Körperbeherrschung, Isolationstechnik und Koordination. Boogie-Woogie kann aber auch auf langsame Musik getanzt werden, wo Körpergefühl, Gleichgewichtsfähigkeit und Bewegungsfluß im Tanzpaar besonders gefragt sind.

 

Boogie-Woogie charakterisiert insbesondere, dass man es immer und überall zur Musik der 50er Jahre tanzen kann und nicht nur auf Turnieren. In Bars und Kneipen oder authentisch eingerichteten Tanzsälen erfahren individuelles Musikgefühl, Interpretation und das Erlebnis im Tanzpaar einen besonderen Höhepunkt, der auch den Turniertanz immer wieder inspiriert. Das "Lebensgefühl" des Boogie-Woogie, das im Breitensport oder auch Social-Dance gelebt wird, befruchtet den Turniersport mit Kreativität und Improvisation. Der Turniersport Boogie Woogie besticht den Breitensport durch seine technischen und tänzerischen Ansätze als Tanzsport.

 

Das Tanzmaterial für Boogie-Woogie ist unerschöpflich - da man sich aus artverwandten oder fremden Tänzen bedienen kann und dem Tanz seinen ganz persönlichen Stil verleihen kann. Aber Vorsicht: Bad Style wiederum is not a Technique!

 

Der Deutsche Rock'n'Roll und Boogie-Woogie Verband e.V. empfiehlt:




Martina Mattis Design
Unsere-Stars
Rock'n'Roll Handbuch
Rocktime
 

 

Arenz Textilhandel
Bleyer Schuhe
Giffels Tanzsportbedarf
Martina Mattis Design
 

Social Shares

Facebook

      Follow us on facebook NationalTEAM Rock'n'Roll

      Follow us on facebook NationalTEAM Boogie-Woogie

YouTube

 RSS

Splink