Noch Fragen?

Ihr habt noch Fragen an uns?

Dann schaut mal in unsere FAQliste.

Findet ihr keine Antwort, dann schreibt uns eine Email an fragen-an-den-drbv@drbv.de oder benutzt das am Ende der Seite stehende FAQ-Formular.

 

FAQ - Fragen zum Verband

Wie werde ich Mitglied im Deutschen Rock'n'Roll und Boogie-Woogie Verband?

Antwort:
Um im DRBV als ordentliches Mitglied aufgenommen zu werden, ist über die Geschäftsstelle ein schriftlicher Aufnahmeantrag an das Präsidium zu richten. Die Aufnahme setzt sowohl die Zustimmung des Präsidiums als auch die des zuständigen Landes-Rock'n'Roll-Verbandes voraus.

 

Weitere Bedingungen sind,

  • dass es sich um einen rechtsfähigen Verein oder eine Abteilung eines rechtsfähigen Vereins handelt, der sich die Förderung und Pflege des Rock'n'Roll-Tanzsportes zur Aufgabe gestellt hat und dessen Satzung den Vorschriften der Gemeinnützigkeit entspricht, und Mitglied im zuständigen Landes-Rock'n'Roll-Verband ist.
  • dass die Gemeinnützigkeit anerkannt ist und ein Nachweis darüber geführt wird.
  • dass ordentliche Mitglieder auch ordentliche Mitglieder des Deutschen Tanzsportverbandes oder außerordentliche Mitglieder des zuständigen Landestanzsportverbandes sind.    

 

Weitere Fragen zur Aufnahme können mit der Geschäftsstelle geklärt werden. Die aktuelle Satzung ist den Ordnungen zu entnehmen.

FAQ - Fragen zu sportlichen Themen

Welche Unterlagen sende ich zur Sporttauglichkeit ein?

Antwort:

Zur Bestätigung der Sporttauglichkeit bitte nur eine Kopie des unteren unterschriebenen Abschnitts an die Geschäftsstelle schicken. Dies ist z.B. bei Formationsteilnehmern wichtig, die ggf. ihre Sporttauglichkeit beim Turnier nachweisen müssen.

Wann muss ein Startbuch spätestens beantragt werden?

Antwort:

Vier Wochen vor dem ersten Turnier sollte das Startbuch beantragt werden, damit bis zum Meldeschluss (10 Tage vor dem Turnier) das Startbuch auch im AktivenPORTAL aktiviert wurde und das Paar sich zum Turnier auch anmelden kann. Bitte daran denken, das zum Antrag eine Sporttauglichkeitsbescheinigung gehört. Die Termine bei den entsprechenden Ärzten sind u.U. mit mehr Vorlaufzeit verbunden!

Wann können Schüler- und Juniorenpaare altersmäßig aufsteigen?

Antwort:

Laut TSO gilt: Für Schüler und Juniorenpaare kann nach der Deutschen Meisterschaft Rock'n'Roll ein altersmäßiger Aufstieg erfolgen, wenn laut Altersregelung der Aufstieg im Januar des nächsten Jahres erfolgen müsste.

D.h. wenn ein Tänzer oder Tänzerin erst im nächsten Jahr (und hier ist der Jahrgang entscheidend nicht das Erreichen des Alters) berechtigt wäre, in der altersmäßig höheren Startklasse zu starten, dann kann ein Start bereits zur Herbstsaison (d.h. nach der Deutschen Meisterschaft Rock'n'Roll) erfolgen, um beispielsweise bereits Punkte in den Cupserien zu erzielen. Dies gilt gleichermaßen auch für Paare die erstmalig ein Startbuch beantragen.

Wie werden ausländische Paare bei nationalen Turnieren berücksichtigt?

Antwort: Für nationale Turniere (ohne vorherige Qualifikation) wird keine Freigabe vom Verband benötigt. Es reicht aus, wenn der Veranstalter die Teilnahme ausländischer Paare in seiner Turnierausschreibung zulässt.

Laut TSO gilt: Ausländische Paare/Formationen dürfen nur auf DRBV-Turnieren starten, wenn dies laut Turnierausschreibung möglich und veröffentlicht worden ist, die Paare/Formationen Mitglied eines Verbandes der WRRC sind und sie die Bestimmungen für eine Startberechtigung in ihrem Nationalverband erfüllen und der Haftungsausschluss vorher geregelt ist. Die Bestimmungen der WRRC sind einzuhalten.

Zur Anmeldung der ausländischen Paare über das AktivenPORTAL siehe FAQ: "Wie werden ausländische Paare zum Turnier angemeldet?"

Wie funktioniert das mit der Musikzertifizierung?

Antwort:

Für die Endrunden der A/B Klassen kann ein Musiktitel eingereicht werden, welcher anonymisiert geprüft, bestätigt und im elektronischen Startbuchprofil bereitsgestellt wird. Gleiches gilt auch für die Formationen. Dort ist aber zwingend ein Titel (die Tanzmusik) zwingend erforderlich, da ohne Musiktitel keine Startmeldung zulässig ist. Zusätzlich kann noch eine Ersatzmusik und ein Titel für die Stellprobe bei Formationen hinzugefügt werden.

Nachdem ihr einen Titel auf der Internetseite eingereicht und hochgeladen habt, bekommt ihr eine Mail mit den sog. Ticketdaten eurer Anfrage. Die Musik wird daraufhin geprüft und wenn alles OK war bekommt ihr über das Ticketsystem eine Information mit der vergebenen Musik-ID. Letztere ist eine Nummer, die ihr anschließend in eurem elektronischen Startbuchprofil eigenständig hinzufügen bzw. auswählen müsst, um diesen Titel bei der nächsten Startmeldung auch verwenden zu können.

Bodys unter dem Tanztrikot?

Antwort:

Gemäß der Kleiderordnung für Tanztrikots, dürfen bei Schüler/Junioren bzw. Jugendformationen/Girls keine Ausschnitte zu sehen sein, die Haut zeigen, bzw. dürfen keine hautfarbenen oder transparenten Stoffe im Rumpfbereich verwendet werden. Sollte ein vorhandenes Tanztrikot geringfügig abweichen und sich der Bereich durch das Tragen eines Bodies unter dem Tanztrikot nicht hervorheben, so wird dies toleriert.  

----- Fragen zum AktivenPORTAL

Wie melde ich Paare von einem Turnier wieder ab?

Antwort:

Vor dem Meldeschluss geht das ganz einfach über an/abmelden im AktivenPORTAL. Dort wo ihr das Kästchen zur Anmeldung geklickt habt, könnt ihr diese auch wieder rückgängig machen.
Nach Meldeschluss ist eine Änderung im Portal nicht mehr möglich. Bei einer Abmeldung schreibt ihr einfach eine Mail an den entsprechenden Turnierleiter (sollte bei den Terminen ersichtlich sein) und setzt den Veranstalter noch in Kopie.

Wie werden ausländische Paare zum Turnier angemeldet?

Antwort:

Bei Teilnahme ausländischer Paare, müssen diese über den Veranstalter beim DRBV angemeldet werden. Die Paare werden dann einem virtuellen Verein zugeordnet und der jeweilige Veranstalter bekommt die Rechte, diese Paare im AktivenPORTAL anzumelden und ihnen Akrobatiken zuzuordnen.

Müssen die Akrobatiken in allen Startrunden angegeben werden, auch wenn sie gleich bleiben?

Antwort:

Ja, derzeit noch. An einer Verbesserung dieser Funktion wird bereits gearbeitet. 

Wann werden die Akrobatiken zum Turnier gemeldet?

Antwort:

Sobald ihr euch zu einem Termin (Turnier) angemeldet habt (Meldeschluss ist 10 Tage vor dem Turnier), werden die zu diesem Zeitpunkt in eurem Profil gespeicherten Akrobatiken mit dem Meldeschluss an das Turnierprogramm übergeben. Nachträglich kann dann am Turniertag, nur noch die Ersatzakrobatik beim Turnierleiter ausgetauscht werden.

Wo melde ich eine Akrobatik an, wenn diese noch nicht im AktivenPORTAL aufgeführt ist?

Antwort:

Wenn eine Akrobatik neu ist bzw. ihr eine neue Kombination 'erfunden' habt und diese noch nicht im AktivenPORTAL zur Auswahl steht, dann muss diese Akrobatik angemeldet und von einem Akrobatik-Gremium bewertet werden. Diese 'Neu'meldung erfolgt unter diesem Link.

Ist ein Aufstieg und anschließender Start am nächsten Wochenende möglich?

Antwort:

Ja, das ist möglich. Ein Paar bzw. Verein der diese Möglichkeit nutzen möchte hat folgendes zu beachten.

1. Formlose Meldung des Paares an die Geschäftsstelle, mit der Bennennung der Turniere, an dem der Aufstieg innerhalb einer Woche erfolgen soll. Dazu die Akrobatiken der neuen Startklasse. Mind. drei Wochen vor dem Turniertermin der neuen Startklasse!
2. Anmeldung des Paares zum Turnier (in der alten Startklasse, da die neue Startklasse noch nicht eingetragen ist).

3. Nach dem ersten Turnier, Bestätigung vom Turnierleiter in den Turnierbericht schreiben lassen, dass der Aufstieg erfolgt ist.

4. Das Startbuch sofort an die Geschäftsstelle schicken, damit der Aufstieg eingetragen werden kann.

5. Es erfolgt eine Bestätigung aus dem AktivenPORTAL, dass der Aufstieg eingetragen wurde mit der bitte um Überprüfung der Akrobatiken.

----- Fragen zur Turn- & Athletikprüfung

Warum ist die A-Klasse vom Test ausgenommen?

Antwort:

Hier sollten die Paare diese Grundlagen beherrschen, um ihre Darbietungen fehlerfrei und ohne große Schwierigkeiten darzubieten.

Wird die Turn- und Athletikprüfung zu weniger Paaren auf den Turnieren führen?

Antwort:

Dies kann keiner vorhersehen. Zusammen mit der Änderung der QNO wird man nach dem pyramidalen Prinzip auf einer Deutschen Meisterschaft die Leistungsspitze sehen. Diese Leistungsspitze wird auch über die Landeskader gebildet und deren Konzepte sollten bereits turnerische Elemente beinhalten, so dass davon ausgegangen wird, dass Kaderpaare diese Qualifikation erfüllen sollten. 

Hinzu kommt, dass ein vielfältigeres Training angeboten wird, was sich in den höheren Tanzklassen positiv auswirken wird.

Was bringt der Test mir als Tänzer? Ich tanze aus Leidenschaft und nicht für den Leistungssport.

Antwort:

Unter Leistungssport versteht man das intensive Ausüben eines Sports mit dem Ziel, im Wettkampf eine hohe Leistung zu erreichen (Quelle: Wikipedia). D.h. das Ziel, auch mal zu gewinnen - oder? Natürlich kann man aus Leidenschaft weiter tanzen, aber ohne einen gewissen Ehrgeiz und Motivation wird man nicht in der Leistungsspitze ankommen und die Endrunde einer Deutschen Meisterschaft erreichen können. Und nur wer dies als persönliches Ziel hat, wird auch versuchen, mit den entsprechenden Möglichkeiten daran zu arbeiten. Hinzu kommt, dass ab der B-Klasse der Rock'n'Roll-Tanzsport für die Tänzer eine auf Leistungssport bezogene körperliche Belastung darstellt. Je früher die Tänzer also an ihren körperlichen Fähigkeiten arbeiten, umso sicherer und beherrschter können sie langfristig auch agieren.  

Zudem spricht ja auch nichts gegen diese Zielsetzung. Uns als Verband geht es aber um die Zielsetzung, in der A-Klasse wieder international mitzuhalten zu können und dafür muss man den Vereinen Wege aufzeichnen.

Einige beklagen, dass der Test für Vereine nicht umsetzbar ist, da es an Turnhallen und/oder entsprechender Ausstattung der Hallen mit den benötigten Geräten fehlt.

Antwort:

Dann ist auch kein zielgerichtetes Training für die A-Klasse möglich und für uns als Verband ist es aber Aufgabe diese Zielstellung vorzugeben. Außerdem sollte versucht werden Abhilfe zu schaffen.

Rock’n’Roll-Tanz heißt tanzen mit Akrobatik und turnerische Fertigkeiten gehören zur grundlegenden Akrobatikausbildung. Zusätzlich fördern die erlangten Fähigkeiten auch in unteren Klassen die Koordination und das Körpergefühl.

Wann sollen die Inhalte neben dem 'normalen' Training noch vermittelt werden, da die Zeit schon für das Tanzen und die Akrobatik benötigt wird?

Antwort:

Die Inhalte sollten ständiger Begleiter eines ausgewogenen Trainings sein. D.h. Aufwärmtraining, Konditionstraining, Krafttraining sind neben den tänzerischen und akrobatischen Inhalten ständiger Begleiter einer Trainingseinheit bzw. einer Trainingsphase. Am Anfang, wenn man mit den Übungen noch nicht so vertraut ist bzw. die Übungen für den Sportler neu sind, wird ein wenig mehr Zeit benötigt. Später sind die Übungen dann ohne Anweisung in das Aufwärmtraining integrierbar und fördern eher die Abwechslung, die Motivation und den Spaß.

Werden Schulungen für Trainer angeboten werden?

Antwort:

Die Landesverbände können für ihre Trainer Schulungen anbieten. Am besten ihr wendet euch an den Landessportwart.

Die Trainer trauen sich nicht zu, die turnerischen Grundlagen zu vermitteln. Warum wurden die Trainer also nicht vorab geschult und dafür ausgebildet?

Antwort:

Die Trainer haben nun ein gutes Jahr Zeit sich mit den Inhalten zu befassen. Jeder Trainer-C Leistungssport sollte für seine Ausbildung einen Leistungsnachweis der tänzerischen und akrobatischen Grundtechnik erbracht haben. Da sich die Akrobatiken bis zur B-Klasse erstrecken, sollten also gewisse Kenntnisse zur Vermittlung von z.B. Handstand, Kopfstand, Vorwärtsrolle, Flugrolle, Rückwärtsrolle in den Handstand vorhanden sein, da dies Grundelemente zum Erlernen Rock'n'Roll spezifischer Akrobatiken sind. In den Ausbildungsinhalten ist dies Pflicht gewesen und Prüfungsbestandteil, von der eigenen Demonstrationsfähigkeit bis zur Hilfeleistung.

Was soll der Test bewirken, wenn er angeblich zu leicht ist bzw. mit der Note 4 als bestanden gilt?

Antwort:

Der Test dient zurzeit dazu, eine Richtung vorzugeben und die Trainer nicht am Anfang zu überfordern. Nach den ersten Erfahrungen kann die Messlatte höher gelegt werden. Wer dies richtig umsetzt und sich nicht mit der vier zufrieden gibt, wird erfolgreicher sein.

Wozu dient die Turn- und Athletikprüfung und warum ist sie ein Qualifikationskriterium zur Deutschen Meisterschaft?

Antwort:
Der Test dient dazu, dass in den entsprechenden Entwicklungsphasen eines Sportlers auch die spezifischen Übungen trainiert werden. Ein Salto ist im Kindesalter leicht zu erlernen. Da dies durch die Bewertungsrichtlinien nicht abgeprüft wird, haben wir uns diese Regelung überlegt. Dadurch müssen Trainingsinhalte behandelt werden, die bisher nicht Pflicht waren. Der DOSB gibt vor, dass geforderte Trainingsinhalte auch abgeprüft werden.

----- Fragen zur Sportfördermaßnahme

Was ist eine Sportfördermaßnahme des DRBV?

Antwort:

Die Sportwarte der Länder können laut Kaderrichtlinien die Bundestrainer für ihr Bundesland für eine Kaderschulung einladen und bekommen die Kosten des Bundestrainers zu 50% vom DRBV erstattet.

Bis wann und an wen muss der Antrag gestellt werden?

Antwort:

Drei Monate vor der Maßnahme an das Präsidium bzw. den Sportdirektor.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Antwort:

Der Landesverband muss über ein Kaderkozept verfügen und die Paare namentlich mit Tanzklasse und Alter dem Sportwart mitgeteilt haben. Für die Maßnahme selbst, ist ein Kalkulations- und Ablaufplan vorzulegen.

Wie hoch ist die Förderung?

Antwort:

50% der Kosten.

Wie hoch ist das Gesamtbudget des DRBV für diese Förderung?

Antwort:

5000,00€. Wenn das Budget erschöpft ist, gibt es keine Förderung mehr. Nicht ausgeschöpfte Gelder gehen an die Nationalkader.

----- Fragen zur Qualifikations- und Nominierungsordnung

In Punkt "4.2.1.1 5)" wird erklärt, dass 3-5 Turniere in die Wertung der Nord- bzw. Südrangliste eingehen, allerdings stellt sich die Frage, ob "mindestens" hier für die Ausschreibung oder für die Teilnahme an der DM relevant ist?

Antwort:

Es wird erklärt, dass es mindestens drei Turniere geben soll und die Anzahl nach oben hin offen ist. Sollte es mehr als 5 Turniere geben und ein Paar mehr als 5 Turniere tanzen, so gehen nur die 5 höchst erzielten Punktwerte in die Nord- bzw. Südrangliste ein.

Habe ich es korrekt verstanden, dass sowohl die Besten der Süd-Cup wie auch der Nord-Cup Serien zu beiden Qualifikationsturnieren (DC & GPvD) gehen können?

Antwort:

Ja das ist korrekt.

Ist es korrekt, dass die Ordnung zulässt, dass ein Paar sowohl Nord- als auch Süd-Cup Serien tanzt und sich somit über beide Ranglisten die Qualifikation für die Qualifkationsturniere sichern kann?

Antwort:

Paare können grundsätzlich auf beiden Serien starten, um sich z.B. Aufstiegspunkte zu ertanzen. In der Nord- bzw. Südrangliste steht das Paar aber nur in der für sein Bundesland zugewiesenen Rangliste.

FAQ - Fragen zur Ausbildung

Wie kann ich Trainer werden?

Antwort:

Um Trainer zu werden, muss man Mitglied in einem DRBV-Verein sein und Kenntnisse der ersten Hilfe bzw. einen erfolgreich abgeschlossenen Erste-Hilfe-Kurs besucht haben. Ist beides erfüllt ergeben sich drei Möglichkeiten:

 

  • Mit Vollendung des 16. Lebensjahres eine Ausbildung zum Kursleiter/Trainerassistent unter dem Nachweis über die Beherrschung des Grundschrittes am ersten Lehrgangstag
  • Mit Vollendung des 17. Lebensjahres eine Ausbildung zum Trainer-C Breitensport unter dem Leistungsnachweis der tänzerischen und akrobatischen Grundtechnik zu Beginn der Ausbildung.
  • Mit Vollendung des 17. Lebensjahres eine Ausbildung zum Trainer-C Leistungssport unter dem Leistungsnachweis der tänzerischen und akrobatischen Grundtechnik zu Beginn der Ausbildung oder eine 2-jährige Tätigkeit als geprüfter Trainer-C Breitensport.

 

Angeboten werden die Ausbildungen über die entsprechenden Landessportverbände. Der DRBV führt unter Aus-&Weiterbildung auch eine Informationsseite mit Interessenten, über die man sich als Interessent melden kann.

FAQ - Allgemeine/Sonstige Fragen

Tanzt ihr nur zu alter Elvis Musik?

Antwort:

Nein, natürlich nicht. Rock'n'Roll und Boogie-Woogie kann man auf ganz vielen aktuellen Charts tanzen.

 

Zum Beispiel:

  • Lena (Stardust): Mr. Arrow Key / Pink Elephant
  • Ivy Quainoo (Wildfires): Atomic
  • The Baseballs

 

Aber auch viele andere Künstler wie Rihanna oder Lady Gaga haben oftmals Titel im rockigen 4/4-Takt parat und es kommen viele neue Titel im Laufe eines Turnierjahres hinzu.

FAQ - Formular

Für weitere Fragen füllt bitte das folgende Formular aus:

 

Arenz Textilhandel
Bleyer Schuhe
Giffels Tanzsportbedarf
Martina Mattis Design
 

Social Shares

Facebook

      Follow us on facebook NationalTEAM Rock'n'Roll

      Follow us on facebook NationalTEAM Boogie-Woogie

YouTube

 RSS

Splink